Welches Elektromobil passt zu mir? 3 Fragen und Antworten

Geschrieben von Lukas Jenni

So finden Sie das passende Elektromobil
16 Jan

Wer sich ein Elektromobil kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Hersteller und noch mehr Modelle, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Doch wie genau finden Sie heraus, welches Elektromobil am besten zu Ihnen und Ihrem Alltag passt?

Wir haben 3 hilfreiche Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.

Frage 1: Wofür benötigen Sie das Elektromobil?

Welches Elektromobil zu Ihnen passt, hängt wesentlich davon ab, wofür Sie das Elektromobil einsetzen möchten. Fahren Sie zum Beispiel regelmässig einkaufen, ist es wichtig, dass Sie alle Einkäufe gut verstauen können – auch wenn sie sperrig und schwer sind.

Nutzen Sie das Elektromobil dagegen, um Holz oder Gartenabfälle zu transportieren, muss das Elektromobil eine Anhängerkupplung besitzen und genügend Kraft, um einen vollbeladenen Anhänger zu ziehen.

Ebenfalls wichtig ist die Frage, ob Sie nur bei Sonnenschein unterwegs sein möchten oder ob Sie lieber wetterunabhängig sind. Das Gute am PONI ist, dass Sie die Fahrerkabine auch nachrüsten können. So können Sie sich zunächst für ein offenes Elektromobil entscheiden und wenn Sie merken, dass Sie auch gerne bei Regen und Schnee fahren möchten, die Kabine einfach nachrüsten.

Fragen Sie sich am besten, in welchen Situationen genau Sie das Elektromobil einsetzen möchten und welches Zubehör wichtig ist für Sie.

Frage 2: Wie viel Platz benötigen Sie?

Elektromobil ist nicht gleich Elektromobil. Auch beim PONI gibt es unterschiedliche Modelle für unterschiedliche Bedürfnisse.

Die kleineren Modelle sind zwar etwas platzsparender, dafür haben Sie weniger Platz für Einkäufe und Taschen. Unter dem Sitz befindet sich ein Handschuhfach, zusätzlich gibt es einen kleinen abschliessbaren Kofferraum.

Die grösseren und stärkeren Modelle besitzen eine zusätzliche Kiste, in der Sie auch grössere Dinge verstauen können sowie eine Anhängerkupplung.

Frage 3: Geben Sie Ihren Führerausweis freiwillig ab?

Generell gilt, dass Sie Elektromobile bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h ohne Führerausweis fahren dürfen.

Eine Besonderheit gibt es bei solchen Seniorenmobilen, die maximal 30 km/h fahren. Wenn Sie bisher keinen Führerausweis besessen haben, müssen Sie für diese Modelle einen Führerausweis Kategorie M (für Mofa) machen. Geben Sie Ihren Pkw-Führerausweis jedoch freiwillig ab, so können Sie diesen beim Strassenverkehrsamt auf einen Ausweis der Kategorie M umschreiben lassen.

Somit können Sie sich auch für ein schnelleres Modell entscheiden.

Zusammenfassung

Für jedes Bedürfnis gibt es das richtige Elektromobil. Überlegen Sie sich, was Ihnen wichtig ist, wofür Sie das Elektromobil einsetzen möchten und welche Strecken Sie am häufigsten fahren. Auf dieser Grundlage können Sie sich dann für das passende Modell entscheiden.

Zurück
Kaufhilfe für den Kauf eines Elektromobils

Blog Abonnieren

Beliebte Beiträge

Elektrofahrzeuge ohne Führerschein: Gut für die Gesundheit?
Elektrofahrzeuge ohne Führerschein: Gut für die Gesundheit?

Sind Elektrofahrzeuge, die man ohne Führerschein fahren darf, gut für die Gesundheit? Oder fördern sie eher die ...

Elektromobil mit Dach
Elektromobil mit Dach oder ohne – darum ist eine nachrüstbare Kabine so wichtig

Viele Elektromobile können Sie entweder mit oder ohne Dach bzw. mit oder ohne Kabine kaufen. Wenn Sie sich ...

Das Elektromobil für Senioren auf der Strasse
Das Elektromobil für Senioren und das Strassenverkehrsgesetz

Wo überall darf ich mit meinem Elektromobil fahren? Nur auf der Strasse oder auch auf dem Trottoir? Diese Fragen ...